Back to the roots – Zurück zu den (meinen) Wurzeln

Liebe Gemeinde,

für mich wird das Sprichwort „Back to the roots“ gerade Wirklichkeit. Aber warum?

Das möchte ich Ihnen und Euch kurz erzählen.

Ich heiße Christian Freund, bin 40 Jahre jung, verheiratet und habe 2 Kinder.

Geboren wurde ich am 30.09.1979 im St. Vincentius-Krankenhaus in Karlsruhe und in der Kirche St. Elisabeth getauft. Als ich ca. sechs Monate jung war, zog meine Familie nach Rüppurr und ich wuchs in der Gartenstadt auf. Die Gemeinde Christkönig wurde für mich, bis zu meinem Abitur 1999, zu meiner Heimatgemeinde (Kindergarten Christkönig, Familienkreis III, Ministrant, KJGler…) und anschließend war ich fünf Jahre lang Leiter auf dem KJG-Ferienlager in St. Elisabeth.

Nach dem Zivildienst zog ich 2000 nach Freiburg und studierte an der kath. Fachhochschule Religionspädagogik. In meinen ersten drei Berufsjahren als Gemeindeassistent bzw. Gemeindereferent arbeitete ich in der Seelsorgeeinheit Mühlhausen (bei Wiesloch) und darauf folgten 13 Jahre in der Seelsorgeeinheit Malsch (bei Ettlingen), wo ich auch mit meiner Familie wohne.

Nun steht für mich wieder eine Veränderung an. Ich habe mich auf die Ausschreibung der Gemeindereferentenstelle Ihrer Seelsorgeeinheit beworben und Freiburg hat meine Bewerbung angenommen. Das bedeutet, ich bin seit dem 01. September 2020 Ihr und Euer neuer Gemeindereferent!

Für mich heißt das gleichzeitig: Zurück zu meinen Wurzeln!

Über 16 Jahre bin ich schon nicht mehr in meiner Heimatgemeinde bzw. in St. Elisabeth aktiv und doch habe ich noch so viele schöne Erinnerungen an die kirchliche Kinder- und Jugendarbeit. Dafür bin ich von Herzen sehr dankbar, denn ohne diese guten kirchlichen Erfahrungen und netten Menschen wäre ich wahrscheinlich niemals Gemeindereferent geworden.

Und diese guten Erfahrungen möchte ich auch der Seelsorgeeinheit Alb-Südwest St. Nikolaus bzw. Ihnen und Euch schenken. Ich möchte, dass alle, mit und in der Kirche vor Ort, den Glauben positiv erfahren können, dass ich alle Menschen mit der Frohen Botschaft in Kontakt bringen und Sie bzw. Euch dafür begeistern kann, egal ob Kinder oder Jugendliche, Erwachsene oder Senioren, Kirchennahe oder Kirchenferne.

In meinen Arbeitsschwerpunkten darf ich unter anderem die pastorale Ansprechperson für acht Kindergärten sein, die Taufpastoral mitgestalten und die ökumenische Zusammenarbeit bereichern.

Ich bin positiv gespannt auf die neuen Herausforderungen, auf die Begegnungen mit Ihnen und Euch allen, in den Gremien, Gruppierungen, verschiedenen Teams oder einfach auf der Straße.

Als Seelsorger möchte ich für Sie und Euch in allen Belangen des Lebens ein Ansprechpartner und Wegbegleiter sein. In den guten und schönen Zeiten des Lebens freue ich mich von Herzen mit und in den traurigen und schwierigen Zeiten stehe ich Ihnen und Euch sehr gerne jederzeit zur Seite.

Ich wünsche uns jetzt im September einen guten gemeinsamen Start!
Ihr und Euer Christian Freund

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.